Kennen Sie das Sprichwort „Ordnung machen ist nicht schwer, Ordnung halten aber sehr“? Im Ordnungmachen ist Blaustein stark – zumindest gemessen an der Zahl der Verordnungen. Wir können uns brüsten mit der „Benutzungsordnung für öffentliche Einrichtungen“, der „Plakatierverordnung“ oder der „Polizeiverordnung“, mit der umweltschädliches Verhalten oder Belästigungen der Allgemeinheit geahndet werden.  Also alles in bester Ordnung in Blaustein?

Die Realität sieht leider anders aus. Auf Parkplätzen, im Wald oder in Büschen finden sich alte Kühlschränke, Baumschnitt und Grüngut. Müllsäcke oder Sperrmüll werden oft wild entsorgt. Und manches Plakat wird unerlaubt aufgehängt.

Zudem erleben wir Hundebesitzer, die die Notdurft ihrer Lieblinge im besten Fall noch eintüten, aber dann vergessen mitzunehmen. Das ist nur die Spitze der Rücksichtlosigkeiten.

Was bewirken die zahlreichen Verordnungen, wenn die Stadtverwaltung die Regeln nicht ausreichend kontrolliert, die Polizei zu wenig Präsens zeigt, und wir Bürger glauben, dass uns das Fehlverhalten unserer Mitmenschen nichts angeht? Solange sind die Lösungen auf dem Papier nur ein Alibi. Liebe Verwaltung, Polizei und Mitbürger, lassen Sie uns wieder mehr Verantwortung und Zivilcourage leben!   

Schreiben Sie uns gerne Ihre Meinung: lotharruhnke@t-online.de

Ihre CDU-Blaustein, Lothar Ruhnke

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag